Fragen und Antworten rund um die Planung einer Trauung

Wie viele Gäste passen in die Lutherkirche? 

200 Gäste passen locker und bequem in die Kirche. Mit der Empore wären es sogar doppelt so viele, allerdings sieht man nicht von allen Plätzen gut nach vorne. Schauen Sie sich am besten die Kirche in Ruhe an.

 

Müssen Braut und Bräutigam evangelisch sein?

Für eine evangelische Trauung sollte eine oder einer der beiden Mitglied der evangelischen Kirche sein. Manchmal ist einer der Partner aber auch gar nicht getauft. Es ist auf jeden Fall notwendig, dass sich beide Partner darüber im Klaren sind, dass es eine religiöse Feier ist, in der wir den Segen Gottes erbitten.

 

Und wenn wir schon mal geschieden sind?

Dann braucht es den Segen oft ganz besonders. Es ist nicht schön zu scheitern, aber es ist erlaubt. Wer wieder aufsteht und sich erneut ernsthaft auf eine Beziehung einlässt, wird von Gott nicht abgewiesen. Sie dürfen in der evangelischen Kirche nochmal heiraten. Es gibt bei uns auch Pfarrerinnen und Pfarrer, die geschieden und wiederverheiratet sind.

 

Welche Aufgaben haben die Trauzeugen? 

Trauzeugen repräsentieren Ihre Familie und Freunde. Sie stehen für die Begleitung, die Sie als Paar bisher hatten und als Ehepaar auch weiterhin bekommen. Es ist schön, wenn sie mit Ihnen zusammen einziehen und sich trauen, im Gottesdienst je nach Absprache einen kleinen Teil übernehmen. Zwingend nötig sind Trauzeugen allerdings nach evangelischem Verständnis nicht, sie müssen weder Unterschriften leisten noch ein Versprechen abgeben.

 

Welche Gebühren gibt es?

Die Begleitung durch die Pfarrerin oder den Pfarrer ist kostenlos. Wir freuen uns natürlich über jede Spende für die Arbeit in der Kirchengemeinde und die Deckung unserer eigenen Kosten für Kirchennutzung und Reinigung, Mesnerdienst und Organistin oder Organist.

 

Können wir die Musik selbst auswählen?

Ja, das dürfen Sie. Aber bitte bedenken Sie, dass eine kirchliche Trauung noch nicht die Party ist. Nicht alles, was an diesem Tag wichtig ist, gehört schon in den Gottesdienst. Unsere PfarrerIn und Kirchenmusikerin beraten Sie gerne bei der Auswahl.